Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Grundregeln für die Beziehung zwischen Kunde und W&W-Capital-Management

1. Ausschließliche Geltung

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die gesamte Geschäftsverbindung, für sämtliche Verträge und vorvertraglichen Rechtsbeziehungen zwischen der Firma W&W-Capital-Management (nachfolgend W&W genannt) und den Kunden der W&W (nachfolgend: Kunde, sofern nicht für einzelne Geschäftstypen Sondervereinbarungen getroffen wurden. Abweichenden oder entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Kunden wird ausdrücklich widersprochen, es sei denn, ihnen wurde seitens W&W ausdrücklich schriftlich oder via E-Mail zugestimmt.

2. Maßgebliche Fassung der AGB

Für den jeweiligen Vertrag bzw. das jeweilige Abonnement zwischen Kunde und W&W gelten die AGB, in der bei Vertragsabschluss jeweils aktuellen Fassung.

3. Mögliche Kenntnisnahme der AGB

Die aktuellen AGB sind jeweils auf der Webseite des jeweiligen Produktes einzusehen, so dass der Kunde bei Abschluss eines Abonnements die Möglichkeit hat, vom Inhalt der AGB in zumutbarer Weise Kenntnis zu nehmen. Zudem hat der Kunde die Möglichkeit die AGB auszudrucken oder zu kopieren.

4. Verpflichtung zur Kenntnisnahme

Mit dem Abschicken der Anmeldung für eines unserer Produkte versichert der Kunde die AGB gelesen und akzeptiert zu haben. Damit erkennt der Kunde alle Inhalte der jeweiligen AGB an und verpflichtet sich diese einzuhalten. Darin eingeschlossen sind u.a. Zahlungs-, sowie Kündigungsfristen.

§2 Registrierung, Benutzername, Passwort

1. Registrierung

Sämtliche Angaben des Kunden bei der Registrierung sind vollständig und wahrheitsgemäß zu machen.

2. Mit der Erklärung seines Einverständnisses mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen erkennt der Kunde die Bedingungen an und geht damit eine Geschäftsbeziehung mit W&W ein. Nach vollständiger Registrierung und erfolgreicher Überprüfung der Daten seitens W&W, erhält der Kunde eine Bestätigung, dass er zur Entgegennahme von Dienstleistungen bei W&W berechtigt ist, sowie gegebenenfalls eine Mitteilung eines Benutzernamens und Passwortes. (z.B. beim Livetrading)

3. Verwendung und Geheimhaltung von Benutzernamen und Passwort, sowie Freistellungspflicht bei Missbrauch

Benutzername und Passwort dürfen nur von dem Kunden, dem sie zugeteilt wurden, verwendet werden. Die Zugangsdaten sind nicht übertragbar. Um einen Missbrauch auszuschließen, hat der Kunde das Passwort geheim zu halten und sicherzustellen, dass es Dritten zu keiner Zeit zugänglich gemacht wird. Der Kunde ist ausschließlich selbst für die vertrauliche Behandlung des Passwortes verantwortlich.

Er ist für sämtliche Willenserklärungen und Rechtshandlungen verantwortlich, die unter Nutzung seines Passwortes durchgeführt werden. Dies gilt insbesondere für Äußerungen des Kunden in Chats und Foren. Der Kunde ist verpflichtet W&W von jeder Haftung gegenüber Dritten freizustellen bzw. Ersatz für jegliche Schäden zu leisten, die sich aus der Nutzung oder dem Missbrauch des Passwortes ergeben. Der Kunde ist verpflichtet W&W von jeder unberechtigten Nutzung oder dem Verdacht umgehend zu unterrichten.

§3 Vertragliche Grundlagen des Verkaufs von Dienstleistungen: Angebot, Annahme, Abwicklung

1. Angebot des Kunden

Die von W&W im Internet oder per E-Mail bereitgestellten Services dienen ausschließlich der Information. Keine der enthaltenden Informationen stellt eine Aufforderung seitens W&W zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten (Aktien, Optionsscheine, Hebelzertifikate, Futures, CFD´s etc.).

b) Die Zahlung der Abonnement-Kosten erfolgt über die, in der Rechnung angegebene Bankverbindung. Die Rechnungen werden seitens W&W per E-Mail zugestellt, können aber gegen ein Entgelt von 5 € auch auf dem Postweg zugestellt werden.

2. Zustandekommen des Vertrages

Die Annahme des Abonnement-Vertrags seitens W&W erfolgt durch Übersendung einer Bestätigungsmail an den Kunden. Mit der Freischaltung des Services und/oder der Bestätigungsmail kommt zwischen dem Kunden und W&W ein Dienstleistungsvertrag über die Erbringung von Finanzinformationen zustande.

3. Rücktrittsrecht der W&W

W&W ist zum Rücktritt des Dienstleistungsvertrages berechtigt, wenn a) das vereinbarte Honorar nicht in voller Höhe überwiesen wurde oder b) in allen Fällen, in denen der Kunde nicht bis zum Fälligkeitstermin (14 Tage nach Abschluss) die fälligen Gebühren an W&W entrichtet oder c) wenn der Kunde eine erhebliche Pflichtverletzung begeht, insbesondere falsche Angaben zu den in §2 Ziff. 1 genannten Voraussetzungen macht. Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen bleibt auch im Rücktrittsfalle vorbehalten.

§4 Fälligkeit, Gebühren, Kosten

1. Honorare und Gebühren

Mit Zustandekommen des Vertrages mit vorgenannten Bedingungen, werden zugleich die Gebühren, gemäß der zum Zeitpunkt des Abonnement-Abschlusses aktuellen Preisliste fällig. Dabei ist W&W insbesondere dazu berechtigt Gebühren für eigene Dienstleistungen zu verlangen.

2. Kostenübernahme durch den Kunden

Der Kunde trägt neben den Gebühren der W&W zusätzlich alle sonstigen Kosten, die mit der Erbringung der Dienstleistung in direktem oder indirekten Zusammenhang stehen.(Überweisungsgebühren, Bankgebühren, Telefon- und Internetkosten)

§5 Urheberrecht, Rechte und Pflichten des Kunden

1. Die von W&W erbrachten Leistungen, Finanzanalysen und Kommentare unterliegen dem Urheberrecht von W&W. Der Kunde ist ohne ausdrückliche Zustimmung von W&W weder zu deren Weitergabe, Vervielfältigung, noch deren Veröffentlichung berechtigt.

2. Mitwirkungspflichten des Kunden

Zur ordnungsgemäßen Abwicklung und Bearbeitung von Kundendaten ist der Kunde verpflichtet W&W Änderungen bei Name, Anschrift, E-Mail-Adresse und Kontoverbindung unverzüglich und wahrheitsgemäß mitzuteilen.

3. Technische Voraussetzungen beim Kunden

Der Kunde hat auf eigene Kosten und auf eigenes Risiko eine geeignete Online-Technologie und einen Zugang zu elektronischen Diensten und Medien zu unterhalten und von Zeit zu Zeit an etwaige technische Veränderungen anzupassen, um die Dienstleistungen der W&W in Anspruch nehmen zu können.

4. Abtretungsverbot

Der Kunde darf seinen Anspruch aus dem Vertrag nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung der W&W an Dritte abtreten.

5. Pflichten des Kunden bei der Internetkommunikation

Bei der Kommunikation über die jeweilige Webseite hat der Kunde die auf der Webseite vorhandenen und während der Kommunikation erscheinenden Erläuterungen zu beachten. Der Kunde hat sämtliche von ihm eingegebenen Daten eigenverantwortlich auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu prüfen.

6. Verschwiegenheitsklausel

Es ist dem Kunden strikt untersagt, etwaige Inhalte des Million-Dollar-Challenge-Projekts in welcher Form auch immer zu kopieren und dritten Zugänglich zu machen. Dies betrifft insbesondere unser Bild- und Videomaterial, in dem die Strategien erklärt werden und natürlich die Strategien selbst. Sie sind exklusiv den Mitgliedern im Million-Dollar-Challenge-Projekt vorbehalten und unterliegen innerhalb dieses Kreises absoluter Geheimhaltung. Einige wichtige Indikatoren und Strategien sind urheberrechtlich geschützt! Bei Zuwiderhandlung seitens des Kunden muss mit rechtlichen Schritten und entsprechenden Regressansprüchen gerechnet werden.

§6 Zuwiderhandlungen des Kunden

Verletzt der Kunde seine Verpflichtungen im Rahmen der bestehenden Geschäftsverbindung, so ist W&W berechtigt, die Geschäftsverbindung mit dem Kunden sofort zu beenden. Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

§7 Rechte und Pflichten von W&W

1. Beendigung der Geschäftsbeziehung

W&W ist berechtigt die Geschäftsbeziehung mit dem Kunden jederzeit unter Angabe von Gründen zu beenden. W&W informiert den Kunden hierüber. Bereits geschlossene Verträge sind von W&W auch im Falle der Beendigung noch zu erfüllen, sofern W&W nicht von einem vertraglichen oder gesetzlichen Rücktrittsrecht Gebrauch macht.

2. Sperren des Zugangs

W&W ist berechtigt den Zugang zum Kundenbereich (soweit vorhanden) jederzeit, auch ohne Angabe von Gründen, zu sperren. Ebenso kann W&W den Kunden jederzeit aus dem Verteiler für per E-Mail bereitgestellte Dienste nehmen. Dies ist insbesondere der Fall, wenn der Kunde mit Zahlungen im Verzug ist oder sich geschäftsschädigend gegenüber W&W verhält.

3. Vertraulichkeit

W&W wird alle Kundendaten streng vertraulich behandeln, sofern W&W nicht aufgrund gesetzlicher Bestimmungen zur Auskunftserteilung gegenüber Dritten verpflichtet ist.

4. Keine Kauf- und Verkaufsempfehlungen

W&W gibt grundsätzlich keine produkt- oder unternehmensbezogenen Kauf- oder Verkaufsempfehlungen.

5. Die Mitglieder der Million-Dollar-Challenge werden solange betreut, bis das Ziel erreicht wird. Da der Mitgliedsbeitrag aber eine Schutzgebühr für die Ausbildungsinhalte darstellt, die sofort zugänglich gemacht werden, besteht nicht die Möglichkeit, seitens des Kunden eine Teilrückzahlung zu fordern, sollte dieser aus eigenem Antrieb heraus seine Börsenaktivitäten vorzeitig beenden und die zusätzlichen Features nicht mehr nutzen zu wollen. Seitens Million-Dollar-Challenge besteht die Verpflichtung, die Features über den vorgenannten Zeitraum anzubieten und den Mitgliedern den Zugang zu gewähren.

§8 Kündigung

Das Abonnement verlängert sich NICHT automatisch, sondern läuft zum Ende des Projekts automatisch aus.

§9 Keine klassische Beratung durch W&W

Das Dienstleistungsangebot von W&W wendet sich ausschließlich an den gut informierten, aufgeklärten, selbst entscheidenden und risikobewussten Kunden mit ausreichender Erfahrung im Geschäft mit Finanzinstrumenten. Eine individuelle Anlage- und Vermögensberatung für Kunden wird von W&W nicht angeboten und nicht erbracht. Für eine fachgerechte Beratung im Sinne einer Anlage- und Vermögensberatung sind unverändert die Hausbank, sowie sonstige vom Kunden eingeschaltete Berater zuständig. Eine Kunden-Betreuung und Kunden-Beratung wird von W&W nicht erbracht.

Bevor eine Anlageentscheidung getroffen wird, sollte der Kunde von einem kompetenten Berater (z.B. Steuerberater, Vermögensberater, Anlageberater) Rat einholen und sich über die entsprechenden Risiken informieren lassen. Jeder Kunde von W&W trifft Entscheidungen zum Kauf und Verkauf von Finanzinstrumenten in eigener Verantwortung. Die Dienstleistung von W&W beschränkt sich ausschließlich auf die Erstellung und Bereitstellung allgemeiner Analysen der globalen Finanz- und Rohstoffmärkte nach den Regelungen dieser AGB.

W&W legt gegebenenfalls die Motive der eigenen Depotführung, sowie seine eigenen Transaktionen in Form eines Musterdepots offen, fordert aber nicht zum Nachhandeln auf. Wer unsere Depots und Handelsempfehlungen nachbildet tut dies auf eigenes Risiko und kann keinerlei Haftung gegenüber W&W geltend machen.

§10 Haftung von W&W / Verjährung von Ansprüchen

1. Keine Haftung für entgangenen Gewinne und mittelbare Schäden

Eine Haftung von W&W für entgangenen Gewinn, mittelbare Schäden, Folgeschäden, sonstige etwa entgangene finanzielle Vorteile oder andere finanzielle Einbußen und Vermögensschäden gegenüber dem Kunden ist ausgeschlossen, sofern sich aus dem nachfolgenden nichts anderes ergibt.

2. Keine Haftung für Betriebsstörungen

W&W haftet gegenüber dem Kunden nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt, Aufruhr, Kriegs- und Naturereignisse oder durch sonstige von W&W nicht zu vertretende Vorkommnisse (z.B. Streik, Aussperrung, Verkehrsstörung, Verfügung von höherer Hand) eintreten, insbesondere soweit hierdurch Betriebsstörungen oder Betriebsunterbrechungen bei W&W verursacht werden.

3. Haftungsbeschränkung für Systemstörungen

Für systembedingte Ausfälle, Unterbrechungen und Störungen hausinterner Standleitungen des Kunden und die Nichteinhaltung der für die Datenverarbeitungsanlage des Kunden maßgeblichen Bedienungsanleitungen übernimmt W&W keine Haftung. Für Ausfälle, Unterbrechungen und Störungen des Telekommunikations-Netzes, des Internets und anderer Kommunikationssysteme von Netzbetreibern haften W&W, ihre gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit und in dem Maße, in dem sie im Verhältnis zu anderen Ursachen an der Entstehung eines etwaigen Schadens mitgewirkt haben.

4. Haftungsbeschränkungen bezüglich Inhalte, Informationen, Zugriffsmöglichkeit, Datenverlust, Verzögerungen

W&W übernimmt keine Haftung, dass die Webseiten unserer angebotenen Dienste stets unterbrechungs- und fehlerfrei laufen und jederzeit verfügbar sind bzw. ein sicherer Daten- oder Dienste-Transfer erfolgt. W&W übernimmt auch keine Haftung für Ergebnisse, die sich aus der Nutzung der von W&W angebotenen Dienstleistungen ergeben oder für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der über die Websites abgerufenen Informationen. b) W&W übernimmt keine Haftung für die Zugangsmöglichkeit, die Zugriffsqualität oder die Art der Darstellung bezüglich der Websites seiner Dienste.

W&W übernimmt keine Haftung für den Verlust oder die nicht erfolgte, nicht vollständig erfolgte, verspätete oder in sonstiger Weise nicht ordnungsgemäße Übermittlung von Daten. c) W&W übernimmt keine Haftung für Schäden aufgrund unbefugter Weitergabe oder unbefugter Nutzung von Passwörtern. Ferner übernimmt W&W keine Haftung für Schäden/Verzögerungen aufgrund fehlerhafter Eingaben oder falscher Angaben des Kunden. d) W&W ist nicht verantwortlich für die über die Websites von W&W abrufbaren Inhalte von Dritten oder Unternehmen. In gleicher Weise ist die Verantwortung und Haftung von W&W für die über Links auf den jeweiligen Websites abrufbaren Inhalte Dritter auf deren Websites oder über weitere Links Dritter ausgeschlossen. e) W&W haftet nicht für Schäden gleich welcher Art aufgrund von Verzögerungen bei der Übermittlung bzw. Übertragung von E-Mails oder sonstigen Mitteilungen und Informationen auf elektronischen Kommunikationswegen gleich welcher Art.

5. Verschuldensabhängige Haftungsbeschränkung

Schadensersatzansprüche gegen W&W bestehen nur, soweit der Schaden durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit seitens W&W, ihrer gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten und Mitarbeiter verursacht wurde und soweit der Schaden auf einer Nichterfüllung einer von W&W ausdrücklich abgegebenen Zusicherung oder Garantie beruht. Im Falle einfacher Fahrlässigkeit haftet W&W nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht bis zur Höhe des für W&W vernünftigerweise vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens, ansonsten ist bei einfacher Fahrlässigkeit die Haftung ausgeschlossen. Auch im Falle grober Fahrlässigkeit haftet W&W nur in Höhe des vernünftigerweise vorhersehbaren und vertragstypischen Schadens.

6. Haftung für Dritte

Die Haftung für Subunternehmer und Mitarbeiter von W&W ist ebenfalls in dem, in diesem §10, genannten Umfang beschränkt.

7. Haftung bei Vorsatz

Bei Vorsatz, Arglist oder Personenschäden bestimmt sich die Haftung nach den gesetzlichen Bestimmungen.

8. Ausschlussfrist/Verjährung

Sämtliche Ansprüche auf Schadensersatz gegen W&W sind ausgeschlossen, sofern der Kunde einen behaupteten Anspruch nicht innerhalb von drei Monaten klageweise geltend macht, nachdem W&W ihm die Zurückweisung des Anspruchs schriftlich mitgeteilt hat. b) Ansprüche gegen W&W wegen positiver Vertragsverletzung oder Verschulden bei Vertragsschluss verjähren innerhalb von zwei Jahren ab Schadenseintritt.

§11 Erfüllungsort/Gerichtsstand/Anwendbares Recht/Schriftformklausel/Vertreter

1. Für die gesamte Geschäftsbeziehung gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

2. Erfüllungsort ist der Sitz von W&W. Ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten ist Offenbach am Main, soweit der Kunde Kaufmann ist. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsorts aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort bei Klageerhebung nicht bekannt ist.

3. Sämtliche Vereinbarungen, die eine Änderung oder Ergänzung dieser AGB beinhalten, sowie besondere Zusicherungen sind schriftlich oder per E-Mail zu vereinbaren. Dies gilt in gleicher Weise für abweichende Individualvereinbarungen.

§12 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne der Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieser AGB und des Vertrages. Selbiges gilt im Falle eine Regelungslücke. In den vorgenannten Fällen gilt anstelle der unwirksamen Regelung oder zur Ausfüllung der Regelungslücke diejenige rechtlich wirksame Regelung, die dem von den Vertragsparteien verfolgten wirtschaftlichen und rechtlichen Zweck am nächsten kommt.

§13 Datenschutz/Einwilligung

1. Weitergabe und Verarbeitung von Kundendaten Die Daten des Kunden werden für betriebsinterne Zwecke der W&W, insbesondere zur vereinfachten Bearbeitung von Angeboten und Verträgen, soweit im Rahmen der Datenschutzgesetze zulässig, elektronisch gespeichert, verarbeitet und ausgewertet.

2. Einwilligung des Kunden Der Kunde erteilt W&W hiermit ausdrücklich seine Einwilligung zur Speicherung und Verarbeitung seiner Daten im vorgenannten Umfang.

W&W-Capital-Management, Thüringerstr. 32, 63075 Offenbach am Main, Webseite: www.million-dollar-challenge.de

IMPRESSUM

Postanschrift:

W&W-CAPITAL-MANAGEMENT
René Wolfram
Thüringer Straße 32
D-63075 Offenbach

Telefon & Fax: 069 – 86 00 99 04
E-Mail: rene@realmoneytrader.de

Verantwortlich im Sinne des Presserechts: René Wolfram

Umsatzsteuer-ID: DE232439298

Urheberrecht

Copyright W&W-Capital-Management. Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Graphiken, Bilder, sowie sämtliche interaktive Elemente unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen, die dem Schutz geistigen Eigentums dienen. Unerlaubte Vervielfachung, Weitergabe an Dritte, Veröffentlichung auf anderen Webseiten oder sonstige Verwendung ist ohne schriftliche Genehmigung von W&W-CAPITAL-MANAGEMENT untersagt.

Das Copyright für veröffentlichte und von den Autoren selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor. Eine Vervielfältigung oder Verwendung Grafiken, Textdokumenten, Videosequenzen und Texten in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen, ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet. Bei Zuwiderhandlung wird das Abonnement ohne Rückzahlung des Abonnement-Betrages sofort eingestellt und ggf. ein Strafverfahren eingeleitet.